Zwei Perspektiven zur Globalisierung: Neue Ausstellung in der Galerie F92

In der Ausstellung ist unter anderem dieses Foto von Laura Hegewald von einer Unterkunft von afrikanischen Saisonarbeitern in Spanien zu sehen. (Foto: Laura Hegewald)

Prenzlauer Berg. „Globalisierung//Flucht“ ist der Titel einer Fotoausstellung, die die Galerie F92 zeigt. In dieser sind Arbeiten von Laura Hegewald und Muhammed Lamin Jadama zu sehen.

Die Kuratorin der Galerie im Nachbarschaftshaus am Teutoburger Platz, Viola Sandberg, lernte die Fotografin Laura Hegewald vor einiger Zeit kennen. Diese beschäftigte sich gerade mit dem Leben und der Sklavenarbeit von Saisonarbeitern aus Afrika auf Obst- und Gemüseplantagen in Spanien.

Beeindruckt von ihrer Arbeit machte Viola Sandberg sie mit dem Fotojournalisten Muhammed Lamin Jadama aus Gambia/ Afrika bekannt. Dieser wurde in seinem Heimatland verfolgt und ist aus einer gefährlichen Situation heraus nach Europa geflohen. Seit dem beschäftigt er sich mit dem Thema Flucht, Ankunft und dem Leben von Flüchtlingen.

In der Ausstellung sind nun Bilder der beiden Fotografen zu sehen, die sich aus unterschiedlichen Perspektiven mit dem Thema Globalisierung beschäftigen. „Die Bilder können sich im Auge des Betrachters ergänzen“, erklärt Viola Sandberg.

Die neue Ausstellung in der Galerie an der Fehrbelliner Straße 92 ist bis zum 27. Februar donnerstags bis sonnabends von 15 bis 18 Uhr geöffnet. Weitere Informationen:  443 71 71. BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.