Auch die Sporthalle in der Otto-Ostrowski-Straße soll wieder freigezogen werden

Prenzlauer Berg. Kürzlich berichteten wir, wann die Pankower Sporthallen, die als Flüchtlingsunterkünfte dienen, freigezogen werden sollen. Eine fehlte jedoch: die Halle in der Otto-Ostrowski-Straße 44.

Das hat seinen Grund: „Sie befindet sich zwar auf Prenzlauer Berger Gebiet, wird aber von der Friedrichshainer Hausburg-Grundschule genutzt. Deshalb kümmert sich auch das dortige Bezirksamt um alle Angelegenheiten“, sagt Bürgermeister Matthias Köhne (SPD). Auf Anfrage informierte nun der Kreuzberg-Friedrichshainer Sportstadtrat Peter Beckers (SPD) über den Stand der Dinge. Die Halle solle im September beräumt werden, allerdings gebe es Verzögerungen bei den Bauarbeiten für die neuen Flüchtlingsquartiere. „Wir können nicht definitiv sagen, ob der Termin zu halten ist“, so Beckers.

Die Sportler müssen sich auf jeden Fall noch in Geduld üben: Nach dem Auszug der asylsuchenden Menschen steht die Sanierung der Halle auf dem Programm. Beckers rechnet damit, dass sie mindestens ein halbes Jahr dauern wird. sus
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.