Endlich Einigung erzielt: An der Storkower Straße kommen 477 Geflüchtete unter

Prenzlauer Berg. In der Storkower Straße 118 eröffnet dieser Tage eine neue Flüchtlingsunterkunft. Der Betreiber ist die STK 118 Immobilien GmbH. Das ehemalige Bürogebäude im Gewerbegebiet an der Storkower Straße bietet Platz für 477 Menschen.

Diese werden Mehrbettzimmer mit Gemeinschaftsküchen und -bädern bewohnen. Ein Teil der Unterkunft wird mit besonders schutzbedürftigen Personen belegt. Weiterhin sollen Menschen, die bislang noch provisorisch in Notunterkünften untergebracht sind, aufgenommen werden.

Das Gebäude in der Storkower Straße 118 stand seit vielen Monaten als zukünftige Gemeinschaftsunterkunft in Aussicht. Lange Zeit konnte aber keine Einigung zwischen dem Senat und dem Eigentümer über die Vertragskonditionen erzielt werden. Das gelang jetzt endlich. „Es ist wichtig, dass eine weitere Gemeinschaftsunterkunft eröffnet werden kann, damit endlich die provisorische Unterbringung in Notunterkünften für weitere Geflüchtete beendet wird“, sagt Bürgermeister Matthias Köhne (SPD). „Schön wäre es, wenn auch die Bewohner aus der Sporthalle Malmöer Straße dazu gehören würden und in die Storkower Straße 118 umziehen könnten. Das Bezirksamt setzt sich gegenüber dem Senat dafür ein.“ Die Sporthalle Malmöer Straße wird nämlich dringend für den Vereins- und Schulsport benötigt.

Weitere Informationen zur neuen Flüchtlingsunterkunft gibt es auf http://asurl.de/132s. Für Fragen zur Flüchtlingsunterkunft in der Storkower Straße 118 steht vom Betreiber STK188 Immobilien GmbH Herr Schulze zur Verfügung. Dieser ist unter  88 66 16 91 und per E-Mail schulze@stk118.de zu erreichen. BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.