15 Mannschaften aus Kitas traten beim WM-Turnier an

Konzentriert bei der Sache waren die kleinen Spieler bei der Kita-Fußball-WM im Friedrich-Ludwig-Jahnsportpark. (Foto: BW)

Prenzlauer Berg. Der Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark wurde vor wenigen Tagen zum WM-Spielort. Gespielt wurde um den diesjährigen Titel des Kita-Weltmeisters. Die Sportvereine SV Empor Berlin und Fortuna Pankow organisierten dieses Turnier. Fünfzehn Kindertagesstätten aus dem Bezirk machten mit.

"Die Kita-WM ist ein Höhepunkt unseres Projektes ,Bewegen Begeistert‘", sagt Hendrik Brösel von Fortuna Pankow. In diesem Gemeinschaftsprojekt der beiden Sportvereine gehen Trainer in die Kitas. Dort leiten sie Fußball-Arbeitsgemeinschaften. Etwa 500 Kinder betreuen beide Vereine inzwischen. Höhepunkt des Projektes ist die Kita-Fußball-WM. Jedem Team wurde ein Land zugelost. Im Vorfeld ihres Turniers beschäftigten sich die kleinen Fußballer dann mit ihrem Land. Außerdem bastelten sie Fahnen und bemalten Trikots.

Am Ende des diesjährigen Turniers hatte die Kita Sonnenkäfer die Nase vorn, die für Chile antrat. Etwa 300 Vier- und Fünfjährige kickten zuvor auf den Kleinfeldplätzen im Jahnsportpark. Angefeuert wurden sie von noch einmal so vielen Kindern. Für alle stellten die beiden Vereine Getränke und Obstkörbe zur Verfügung. Außerdem gab es für jedes Team einen Pokal.

Organisiert wurde alles von etwa 35 Helfern aus den Vereinen. Denen machte es sichtlich Spaß, die jungen Kicker bei ihren ersten richtigen Spielen auf dem Rasen zu beobachten. Sie konnten aber auch schon so manches kleine Talent am Ball entdecken. Weil es bisher so ein großer Erfolg war, soll das Projekt "Bewegen Begeistert" auch im kommenden Kita-Jahr 2014/2015 fortgesetzt werden.

Weitere Infos gibt es auf www.bewegen-begeistert.de.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.