Anwohner sollen bei den Planungen von Anfang an mitreden

Prenzlauer Berg. Das Bezirksamt plant, im nächsten Jahr die Pappelallee umzubauen. Die Allee liegt im Sanierungsgebiet Helmholtzplatz.

Auch wenn dieses Anfang kommenden Jahres seinen Status als Sanierungsgebiet verlieren wird, stellt der Senat für die nächsten drei Jahre noch erhebliche finanzielle Mittel für Bauarbeiten bereit. Mit diesem Geld sollen noch nicht erreichte Sanierungsziele umgesetzt werden. Dazu gehört auch die Erneuerung der Pappelallee zwischen Schönhauser Allee und Erich-Weinert-Straße. Über dieses Vorhaben informierte Stadtentwicklungsstadtrat Jens-Holger Kirchner (B’90/Grüne) kürzlich auf einer Bürgerversammlung. "Ziele sind barrierefreie Gehwege, die Anlage von Radstreifen auf der Fahrbahn und der Umbau der Straßenbahnhaltestelle an der Schönhauser Allee", erklärt Kirchner. Vielmehr steht allerdings noch nicht fest. Denn das Bezirksamt möchte gleich zu Beginn die Bürger mit ins Boot holen. Sie sollen ihre Ideen und Wünsche mit einbringen.Erste Planungsideen gab es zur Auftaktveranstaltung aber schon zu diskutieren. Unter anderem erwägt das Bezirksamt, Parktaschen am Straßenrand einzubauen. Anwohner fordern hingegen mehr Platz für Radfahrer. Vor allem aber wünschen sich viele Tempo 30 auf dieser Straße. Darüber, das machten die Vertreter des Bezirksamtes klar, hat allerdings nicht der Bezirk, sondern die Verkehrslenkung des Senats zu entscheiden. Für die Kastanienallee, quasi die Verlängerung der Pappelallee, hatte der Bezirk gerade erst zum wiederholten Male Tempo 30 beantragt. Und die Verkehrslenkung lehnte erneut ab.

Bei den Planungen für die Pappelallee sollen aber nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder mitreden. Für die Schüler der Carl-Humann-Grundschule und der Wilhelm-von-Humboldt-Gemeinschaftsschule gehört die Straße immerhin zum Schulweg. Deshalb werden sie sich in Projektwerkstätten mit ihren Vorschlägen für den Umbau der Allee beschäftigen.

Nach der ersten Bürgerversammlung arbeiten in diesen Wochen die Planer des Bezirksamtes an einer Entwurfsplanung. Diese soll den Anwohnern am 29. April um 19 Uhr in der Aula des OSZ in der Pappelallee 30/31 vorgestellt werden. Baubeginn wird voraussichtlich im Frühjahr 2014 sein.


Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.