Ausgezeichnetes Gedenken

Prenzlauer Berg. Die Robert-Havemann-Gesellschaft ist eine der Gewinnerinnen des Wettbewerbs "25 Jahre Mauerfall - Geschichte erinnern, Gegenwart gestalten" der Bundeszentrale für politische Bildung. Diese hatte den Wettbewerb Anfang 2014 ausgelobt. Bewerben konnten sich Einzelpersonen, Organisationen und Projekte, die sich bildungspolitisch um die Vermittlung der Ereignisse im Jahre 1989 verdient gemacht haben. Insgesamt 250 Bewerbungen registrierte die Bundeszentrale für politische Bildung. Zu den 25 Projekten, die nun die mit 5000 Euro dotierte Auszeichnung erhielten, gehört die Robert-Havemann-Gesellschaft mit Sitz in der Schliemannstraße 23. Mit ihren Veranstaltungen und Ausstellungen sowie ihrer Archivarbeit rund um das Jubiläum 25 Jahre Mauerfall überzeugte sie die Jury.


Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.