Ausstellung zur jüdischen Grundschule im Museum

Prenzlauer Berg. Auf Spurensuche begaben sich in den vergangenen Monaten Schüler der Beth-Zion-Grundschule in ihrem Kiez. Was sie dabei herausfanden, zeigen sie nun im Museum in der Prenzlauer Allee 227/228.

Vor fünf Jahren gründete die Ronald S. Lauder Foundation im Vorderhaus Rykestraße 53 die Beth-Zion-Grundschule. In diesem historischen Gebäude an der Synagoge wurden früher schon einmal Kinder unterrichtet. Deshalb begaben sich Schüler auf eine Spurensuche. Unter anderem werteten sie Quellen aus der Zeit der Gründung der damaligen 3. Grundschule der Jüdischen Gemeinde 1927 aus. Des Weiteren befragten sie Zeitzeugen.Außerdem bauten Schüler ein Modell von ihrer Schule, und sie beschrieben ihren heutigen Schulalltag. Schließlich thematisieren sie jüdische Traditionen, Feste und Feiern.

Nach Vereinbarung unter 902 95 39 17 führen Schüler Besuchergruppen durch die Ausstellung. Zu besichtigen ist die Ausstellung bis zum 17. November. Der Eintritt ist frei.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.