Club Asiaticus zeigt Hochzeitsfotografien aus Vietnam

Hoai Thu leitet den Club Asiaticus. Immer wieder bringt auch sie neue Bücher aus Vietnam mit. (Foto: BW)

Prenzlauer Berg. Während bei uns das neue Jahr bereits einige Wochen alt ist, beginnt es in Ostasien gerade. Begrüßt wird es in Vietnam mit dem Tet-Fest. Der Verein "Vinaphunu" feiert am 8. Februar.

Dazu hat er Freunde und Unterstützer in seinen Club Asiaticus in der Schönfließer Straße 7 eingeladen. Mit diesem Fest wird in Südostasien das "Jahr des Pferdes" eingeläutet. Zu Beginn des Festes wird im Asiaticus gleich eine neue Ausstellung eröffnet. "Wir zeigen vietnamesische Hochzeitsfotografie", sagt Hoai Thu, die Leiterin des Clubs Asiaticus. "Zu sehen sind Schwarzweiß- und Farbfotos aus den vergangenen 100 Jahren." Diese Fotos sammelte Hoai Thu bei ihren letzten Vietnambesuchen im Familien- und Bekanntenkreis. Etwa 100 Bilder kamen zusammen. Etliche sind Unikate. Die Fotoplatten oder Negative von einst sind gar nicht mehr vorhanden.

Manche der Bilder sind inzwischen verblasst, andere vergilbt. Es sind aber auch Farbfotos mit leuchtenden Farben zu sehen, die in jüngerer Zeit entstanden. Einige Bilder stammen aus dem alten Hanoi oder aus der Zeit des Vietnam-Krieges. Eines ist den Fotos aber gemeinsam: die glänzenden Augen der jungen Paare, die meist unbeholfen, aber stets lächelnd in die Kamera blicken.

"Die ältesten Fotos geben einen kleinen Einblick, wie früher die Eliten des Landes Hochzeit feierten. Bauern und Arbeiter konnten sich Hochzeitsfotos Anfang des 20. Jahrhunderts gar nicht leisten", erklärt Hoai Thu. Erst als die Fotografie preisgünstiger wurde, ließen sich auch die unteren Schichten des Landes an diesem wichtigen Tag in ihrem Leben ablichten. Mit dieser Ausstellung möchte der Club Asiaticus vor allem einen Einblick in die Geschichte und Kultur Vietnams geben.

Besichtigt werden kann die Ausstellung bis März täglich von 17 bis 22 Uhr. Beim Besuch der Ausstellung können Interessierte auch gleich den Club Asiaticus kennen lernen. "Wir sind ein Treffpunkt für Vietnamesen. Bei uns können sich aber auch Berliner über das Leben in Asien informieren", betont Hoai Thu. Unter anderem steht eine Bibliothek mit 10.000 Bänden in vietnamesischer Sprache zur Verfügung. Bei jeder Reise nach Vietnam bringen Club-Mitglieder neue Bücher, Zeitschriften und Videos mit. Wer mehr über Vietnam wissen möchte, findet aber auch viele Bücher in deutscher Sprache.

Weitere Infos über den Club Asiaticus und den Verein Vinaphunu unter 441 50 90 und www.vinaphunu.de.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.