Gehörlose Schauspieler drücken mit Gesten Gefühle aus

Miroslav Hroch und Nina Dentamaro proben eine Szene für das Stück "Der Schrank". (Foto: BW)

Prenzlauer Berg. Eine der ungewöhnlichsten Theatergruppen Berlins probt jeden Dienstagabend im Wilhelm-Mertens-Haus: das Gestische Theater Berlin. Über dem Frannz-Club an der Schönhauser Allee 36 geht es bei den Proben ungewöhnlich leise zu.

Nur den künstlerischen Leiter Ingo Müller hört man öfter Hinweise an seine Schauspieler geben. Diese unterstreicht er mit zahlreichen Gesten. Die Schauspieler sind nämlich allesamt gehörlos oder schwerhörig. Sie verständigen sich mit ihren Lippenbewegungen und in Gebärdensprache.Müller selbst ist ausgebildeter Pantomime. Er spielte bereits in zahlreichen Pantomimen-Theatern. Dass er vor fünfzehn Jahren mit gehörlosen Menschen in Kontakt kam, war ein Zufall. "Ich hatte eine Pantomimen-Gruppe mit Hörenden. Wir mussten aus unserem damaligen Probenraum raus und suchten nach einem neuen", erinnert er sich.

Bei dieser Raumsuche kam er mit Nutzern des Gehörlosen-Zentrum Wilhelm-Mertens-Haus ins Gespräch. "Wir vereinbarten, dass wir eine gemeinsame Gruppe von hörenden und gehörlosen Pantomimen aufbauen. Letztlich blieben von der gemeinsamen Gruppe die Gehörlosen und ich als einziger Hörender übrig", so Müller. Vor zehn Jahren gründeten sie dann ihren gemeinnützigen Trägerverein "Gestisches Theater Berlin".

Im Laufe der Jahre entwickelte die Truppe ein ganz eigenes Profil. Die zwölf Schauspieler sind zwischen 23 und 63 Jahre alt. Sie sind alle Laien, die im Berufsleben nichts mit der Schauspielerei zu tun haben.

Einmal im Monat versucht das Gestische Theater, sein Programm in Berlin zu präsentieren. Häufig ist das im Wilhelm-Mertens-Haus.

Mit seinen Programmen ist das Gestische Theater nicht nur in Berlin, sondern auch international erfolgreich. Auf dem 16. Internationalen Pantomimen-Festival in Brno konnte das Ensemble zum Beispiel den 1. Preis für sein "The best of"-Programm erringen. Joannis Bacharis gewann außerdem den 1. Hauptpreis als bester männlicher Darsteller. Des Weiteren war die Truppe auf Japan-Tournee und spielte dort in sechs Städte vor mehr als 6000 Zuschauern.

Dem Gestischen Theater sind übrigens stets weitere gehörlose oder schwerhörige Schauspieler jeden Alters willkommen.

Weitere Informationen gibt es bei Ingo Müller unter 421 62 97 und www.gestisches-theater-berlin.de.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden