Junger Künstler stellt sich vor

Prenzlauer Berg."Was ich sehe" heißt die neue Ausstellung in der Heinrich-Böll-Bibliothek in der Greifswalder Straße 87. Zu sehen sind Bilder von Julius Voigt. Der junge Künstler, Jahrgang 1998, malt bereits seit einigen Jahren unter professioneller Anleitung. Unterstützt wird er von der Malerin Brigit Kelly und dem Maler Holger Keller. Beständig sucht Julius Voigt nach geeigneten Mitteln und Materialien, um seinen Gefühlen Ausdruck zu verleihen. In der Ausstellung präsentiert der jungen Künstler nun eine Auswahl seiner Arbeiten. Zu besichtigen ist das Ganze bis Ende des Jahres montags von 10 bis 20 Uhr, dienstags, donnerstags und freitags von 10 bis 19 Uhr, mittwochs von 13 bis 19 Uhr sowie sonnabends von 10 bis 13 Uhr.
Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.