Neue Ausstellung eröffnet in der Kinderkunstgalerie

Kunstpädagoge Patrick Cairns führt zur Eröffnung die Besucher durch die Klax-Ausstellung. (Foto: Klax)

Prenzlauer Berg. "A Patchwork of Art" heißt die neue Ausstellung in der Klax-Galerie. In der Schönhauser Allee 58a werden in Kooperation mit dem British Concil bis zum 14. Juli 200 Arbeiten von Schülern präsentiert.

Die Bilder und Objekte schufen Schüler im Alter zwischen sechs und 17 Jahren. Sie besuchen die Trinity School in Teignmoth in Großbritannien. Der Kunstpädagoge der Schule, Patrick Cairns, regte seine Schützlinge an, sich künstlerisch mit Impressionisten wie van Gogh auseinanderzusetzen. Andere wiederum wählten Stilrichtungen wie den Kubismus eines Picasso oder Popart von Lichtenstein als Inspirationsquellen. "Es gibt viele Möglichkeiten, Kunst zu gestalten", sagt Kunstpädagoge Patrick Cairns. "Das zeigt unsere Ausstellung." Er fügt gleich noch hinzu, dass Kunst für ihn das wichtigste Schulfach überhaupt ist. "Ich kann das auch beweisen. Menschen haben schon gemalt, bevor es die Sprache gab."Dr. Elke Ritt, beim British Council für den Kunstbereich zuständig, lobt Berlins Offenheit für jede Art von Kunst. Sie berichtet, dass zurzeit etwa 200 professionelle britische Künstler in Berlin leben. Besonders aber beeindruckt sie die Arbeit der Klax-Galerie. "Hier wurde ein Ort speziell für Kinderkunst geschaffen. Das habe ich bisher noch nicht gesehen."

Zu besichtigen sind die Grafiken, Zeichnungen, Fotografien, Collagen, Objekte, Skulpturen und Installationen der britischen Schüler montags von 10 bis 14 Uhr, mittwochs, donnerstags und sonnabends von 13 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen gibt es auf www.klax-galerie.de.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.