Projektergebnisse in Blog dokumentiert

Prenzlauer Berg. Schüler des Heinrich-Schliemann-Gymnasiums können sich am Anfang des Jahres über eine ganz besondere Auszeichnung freuen. Sie werden von der Stiftung "Erinnerung, Verantwortung, Zukunft" als Blogger des Jahres geehrt.

Die Preisverleihung findet am 17. Januar statt. Den Preis bekommen die Schüler für den Blog zu ihrem Projekt "Sozialismus - Demokratie oder Dogma". In diesem beschäftigten sich 13 Gymnasiasten mit dem Demokratieverständnis in der früheren DDR und in der Sowjetunion. Gefördert wurde das Projekt von der Stiftung "Erinnerung, Verantwortung, Zukunft". Diese hatte Schüler dazu aufgerufen, sich in grenzüberschreitender Projektarbeit mit Menschenrechtsfragen in Vergangenheit und Gegenwart zu beschäftigen. Als Projektpartner konnten die Gymnasiasten 13 Schüler der 112. Mittelschule in Novosibirsk gewinnen. Damit jeder den Verlauf des Projektes verfolgen konnte, führte Simón Maturana den Blog der Schüler über die Arbeit im Projekt. In ihrem Projekt unternahmen die Schüler einen historischen Exkurs durch die Jahre 1961 bis 1989 in beiden Ländern. Sie betrachteten die Instrumentalisierung von Menschenrechten und die des Freiheitsverständnisses sowie die unterschiedliche Wahrnehmung der Geschichte in beiden Ländern.

Eine wichtige Rolle spielten bei den Recherchen Zeitzeugeninterviews, die in Novosibirsk und in Berlin geführt wurden. Zu den Gesprächspartnern gehörte zum Beispiel auch der bekannte Autor Wladimir Kaminer, der über seine Gründe, die Sowjetunion zu verlassen, sprach. Die Ergebnisse des Projektes wurden auf DVD und im Blog auf www.europeans-for-peace.de dokumentiert. Weil sie den Blog so hervorragend fand, zeichnet die Stiftung "Erinnerung, Verantwortung, Zukunft" die Schüler mit dem Sonderpreis "Blogger des Jahres" aus.


Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden