Restaurant "Nocti vagus" bietet das besondere Erlebnis

Maja Kunzelmann am Eingang zum Dunkelbereich: In den Händen hält die Kulturmanagerin den Gastro Award, mit dem das "Nocti vagus" ausgezeichnet wurde. (Foto: BW)

Prenzlauer Berg. "Nocti vagus" (Nachtschwärmer) heißt eines der ungewöhnlichsten Theater-Restaurants der Stadt. Eröffnet wurde es vor zehn Jahren. Seine Heimat fand es in der Backfabrik an der Saarbrücker Straße 36-38.

Investor Hargen Bartels hatte das alte Fabrikgebäude seinerzeit gerade zu einem Büro- und Gewerbequartier umgebaut. Er war auf der Suche nach Mietern mit neuen, innovativen Ideen. Solch eine Idee hatte Simone Glosch. "Sie entdeckte in Hamburg das Museums-Projekt Dialog im Dunkeln", berichtet Maja Kunzelmann. Die Kulturmanagerin kümmert sich um das Programm im "Nocti vagus". Die Idee, dass Sehende die Welt der Blinden entdecken, fand Simone Glosch aufregend. Sie entwickelte sie weiter zum Dunkelrestaurant mit Dunkelbühne. Diese Art von Erlebnisgastronomie gab es in Berlin noch nicht. Keiner wusste, ob so etwas überhaupt funktionieren würde. Zehn Jahre Erfolg geben der Initiatorin und ihrem engagierten Team inzwischen Recht.

Wer einen Abend im "Nocti vagus" verbringen möchte, sollte sich auf ein kleines Abenteuer einlassen: Er wird einige Stunden in völliger Dunkelheit verbringen. Die Gäste werden von zehn Blinden und Sehbehinderten durch den Abend begleitet. Natürlich servieren sie auch die Speisen und Getränke.

In der absoluten Dunkelheit werden alle anderen Sinne wieder belebt und trainiert. Dazu gehören das Tasten, das Riechen, das Schmecken und das Hören. Das Hören wird vor allem mit dem jeweiligen Abendprogramm angesprochen. Die Programmvielfalt im "Nocti vagus" reicht von Klassik bis Jazz, vom Hörspiel bis zur Comedy. Besonders beliebt sind aber die Krimis. Unter anderem gibt es das Programm "Mord im Dunkeln", in dem Inspektor Cunningham ermittelt. Ganz neu wurde der Krimi "Das Geheimnis von Berlin" mit den Schauspielern Falko Glomm ("Polizeiruf 110") und Petra Preuß ("Vorsicht Falle!" und "Aktenzeichen XY . . ungelöst") inszeniert. Das Besondere an den Musikern und Schauspielern, die ihre Programme im "Nocti vagus" präsentieren: Auch sie agieren nach entsprechenden Proben in völliger Finsternis.

Mit seinem ungewöhnlichen Konzept ist das Theater-Restaurant inzwischen nicht nur ein staatlich anerkannter Integrationsfachbetrieb. In den zurückliegenden Jahren gab es auch zahlreiche gastronomische Auszeichnungen. Unter anderem wurde das Dunkelrestaurant-Theater bereits mit der Goldenen Servicekrone ausgezeichnet. Es erhielt den Gastro Award in der Kategorie Activity, und jüngst wurde es vom Vegetarierbund Deutschland in die Liste der vegetarierfreundlichsten Restaurants aufgenommen.

Weitere Informationen gibt es im Internet auf www.noctivagus.com sowie unter 74 74 91 23.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden