Senat will Pilotprojekt für freies W-LAN im Ortsteil starten

Prenzlauer Berg. Möglicherweise wird es bald freies W-LAN auf Plätzen des Ortsteils geben. Im Sommer hatte die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) beschlossen, dass das Bezirksamt die Einrichtung nach Kräften zu unterstützen solle.

Wenn für den Start eines Pilotprojektes Standorte benötigt werden, sollte das Bezirksamt geeignete Liegenschaften als Sendestation anbieten. Bürgermeister Matthias Köhne (SPD) konnte der BVV nun berichten, dass sich die Senatskanzlei diesbezüglich an das Bezirksamt gewandt hat. Es wurde gebeten, geeignete Plätze und Gebäude zu benennen, an denen das freie W-LAN als Pilotprojekt starten könnte.

Als Gebäude benannte das Bezirksamt Bibliotheken sowie die Dienstgebäude in der Fröbelstraße. Des Weiteren wurde der Mauerpark benannt. Als Stadtplätze schlug das Bezirksamt Orte mit viel Publikumsverkehr wie den Kollwitzplatz, den Teutoburger Platz, den Platz an der Marie und den Helmholtzplatz vor. Wo das freie W-LAN getestet wird, hat nun der Senat zu entscheiden.


Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.