Anonymität oder Geselligkeit? Stadtteilzentrum lobt Wettbewerb aus

Berlin: Nachbarschaftshaus am Teutoburger Platz |

Prenzlauer Berg. „Wieviel Nähe verträgt die Enge?“ Unter diesem Motto hat das Stadtteilzentrum am Teutoburger Platz einen Bilderwettbewerb ausgeschrieben.

Daran können sich Bewohner des Ortsteils mit Malerei, Grafiken, Collagen, Fotografien oder Comics beteiligen. Rund um und auf dem Teutoburger Platz begegnen sich Nachbarn. Sie stören, nerven, vernetzen und organisieren sich. Was mögen und was wünschen sie sich in einem so dicht besiedelten Stadtteil? Sind es Anonymität und Ruhe? Oder Party und Geselligkeit? Ordnung und Sicherheit? Ressourcenaustausch und Begegnung? Oder alles zusammen? Die Bilder zu diesen Themen können bis zum 5. November im Stadtteilzentrum in der Fehrbelliner Straße 92 abgegeben werden.

Mit den Kunstwerken soll eine Ausstellung gestaltet werden, die am 17. November um 17 Uhr eröffnet. Die Besucher stimmen in den folgenden Wochen über die besten Bilder ab. Zur Finissage Mitte Dezember werden dann Preisträger in unterschiedlichen Kategorien gekürt. BW

Weitere Informationen zum Wettbewerb gibt es unter  443 71 78 sowie über den E-Mail-Kontakt stadtteilzentrum@pfefferwerk.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.