Aus Sakkos werden Rucksäcke: Junge Ehrenamtliche recyceln alte Sachen

Miriam Gutschke, Simone Baumer und Susanne Brehm in der Upcycling-Werkstatt. Hier werden zum Beispiel alte Hemden zu Kissen verarbeitet. (Foto: Bernd Wähner)
Berlin: youngcaritas |

Prenzlauer Berg. Die Youngcaritas hat in der Pappelallee 62 ein ungewöhnliches Projekt eröffnet. In diesem werden aus alten Klamotten völlig neue Gebrauchsgegenstände hergestellt.

„Wir fertigen aus alten Sakkos zum Beispiel Rucksäcke oder Turnbeutel“, so Susanne Brehm von Youngcaritas. „Alte Hemden werden zu Kissenbezügen verarbeitet. Aus Hosen machen wir Taschen oder Geldbörsen.“ Youngcaritas ist die Plattform des Caritasverbandes für junge Leute, die sich ehrenamtlich engagieren möchten. Dieses Engagement ist vielfältig.

Alles, was nicht mehr gebraucht wird

Es reicht von der Betreuung von alten und behinderten Menschen in Caritas-Einrichtungen über die Unterstützung von Flüchtlingen und Hilfe für Obdachlose bis zu Workshops zu bestimmten Themen an Schulen. Mit der Upcycling-Werkstatt an der Pappelallee hat die Youngcaritas ein ganz besonderes Projekt gestartet. „Wir nehmen uns alter Sachen aus der Caritas-Kleiderkammer an, die dort nicht mehr gebraucht werden“, so Susanne Brehm. „Mittwochs von 16. 30 bis 19.30 Uhr kommen dann junge Freiwillige in der Upcycling-Werkstatt zusammen. An sieben Nähmaschinen und einem langen Tisch gestalten wir aus den alten Klamotten neue Sachen mit bunten Details. So ist jedes neue Produkt ein Unikat.“

Eigenes Label *vergissmeinnicht*

Zu den Mittwochs-Treffen kommen immer zehn, zwölf junge Leute zwischen 14 und 27 Jahre. Brehm: „Es ist immer eine nette Runde. Wir tauschen uns bei der Handarbeit munter über alles Mögliche aus.“ Für die Rucksäcke, Taschen, Beutel, Kissen und andere Sachen haben sich die Ehrenamtlichen inzwischen auch ein eigenes Label *vergissmeinnicht* ausgedacht. Unter diesem Label werden die Gebrauchsgegenstände mittwochs auch aus dem Fenster heraus an Interessierte gegen eine Spende abgegeben. Alle Spenden fließen in soziale Projekte der Caritas. BW

0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.