Die Anwohner des Arnswalder Platzes treffen sich seit fünf Jahren zu Arbeitseinsätzen

Auch wenn ein Teil der Grünanlage zurzeit Baustelle ist, auf dem Arnswalder Platz wird weiter gegärtnert. (Foto: Bernd Wähner)
Berlin: Arnswalder Platz |

Prenzlauer Berg. Vor wenigen Tagen wurde auf dem Arnswalder Platz wieder gegärtnert. Aber dieses Mal dauerte die Aktion nicht sehr lange.

Zum einen wird der große Teil des Platzes an der Danziger Straße seit einigen Wochen umfassend nach historischem Vorbild saniert. Da bleibt vorerst nicht viel Fläche, auf der die Nachbarn gärtnern können. Zum anderen organisierte die GärtnerInitiative Arnswalder Platz eine kleine Feier. Denn diese Initiative gibt es seit nunmehr fünf Jahren. Und in dieser Zeit hat sie viel bewirkt.

Dabei war der Anlass für dieses herausragende Bürgerengagement ein trauriger. Das Gartendenkmal Arnswalder Platz war seinerzeit, nach vorheriger Teilsanierung, bereits wieder sehr heruntergekommen. Unter dem Motto „Wir zeigen der Politik, was ’ne Harke ist“ luden die Anwohner Carsten Meyer und Frank Brunhorn im September 2012 Nachbarn zu einem ersten Arbeitseinsatz auf den Platz ein. Die Resonanz stimmte die Initiatoren optimistisch. Dutzende Nachbarn machten mit. Das ermunterte weiterzumachen. Und auch das Bezirksamt ließ sich von so viel Engagement anstecken und unterstützte die rührigen Anwohnern.

Aus sporadischen Aktionen wurden schließlich regelmäßige Termine. Von Frühjahr bis Herbst treffen sich Anwohner einmal im Monat zu Arbeitseinsätzen auf dem Platz. Diese Einsätze entwickelten sich zu regelrechten Nachbarschaftstreffen. Es wird in den Pausen Kaffee getrunken, Kuchen gegessen und geschwatzt.

Doch nicht nur um das Organisieren der Arbeitseinsätze kümmerten sich die Initiatoren, sie erreichten durch ihre Beharrlichkeit unter anderem auch, dass das Landesdenkmalamt 2015 eine Berliner Informationstafel zum Arnswalder Platz am Eingang an der Bötzowstraße aufstellte und sich das Bezirksamt dazu entschloss, in diesem Jahr die Sanierung des noch nicht restaurierten Platzteiles zu beginnen.

Für ihr Engagement wurden die Gärtner vom Arnswalder Platz Ende vergangenen Jahres mit der Ferdinand-von-Quast-Medaille ausgezeichnet. Diese Auszeichnung wird jedes Jahr vom Landesdenkmalamt an Bauherren und Initiativen verliehen, die sich um den Denkmalschutz in der Stadt in besonderer Weise verdient gemacht haben. BW

Die nächsten Gärtner-Termine stehen übrigens bereits fest: am 21. Oktober und 18. November jeweils ab 13 Uhr. Weitere Informationen auf www.arnswalderplatz.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.