Mit Problemen nicht allein: Der Verein Shia bietet zwei neue Gruppentreffen an

Martina Krause ist Geschäftsführerin von Shia. (Foto: Bernd Wähner)
Berlin: Shia Selbsthilfeinitiative Alleinerziehender |

Prenzlauer Berg. Die Selbsthilfeinitiative Alleinerziehender Shia startet mit zwei neuen Angeboten.

„In beiden sind uns Alleinerziehende willkommen“, sagt Shia-Geschäftsführerin Martina Krause. Das erste Gruppenangebot trägt den Titel „Elternzeit nutzen“. Es richtet sich an Alleinerziehende mit Kindern bis zu drei Jahre. „Mit der Geburt eines Kindes ändert sich alles. Und gerade für Alleinerziehende ist das neue Leben eine große Herausforderung“, so Martina Krause. „Es braucht Zeit, sich an den Alltag mit einem Kleinkind zu gewöhnen und in die neue Rolle hineinzuwachsen. Gerade bei Alleinerziehenden gibt es aber auch ein großes Bedürfnis, sich in dieser Zeit mit anderen auszutauschen.“

Die Teilnehmerinnen erfahren in der neuen Gruppe, dass sie mit ihrer Situation nicht allein sind. Sie können sich vernetzen. Es werden Alltagsprobleme besprochen. Weiterhin gibt es Tipps. Die neue Gruppe trifft sich mittwochs von 10 bis 12 Uhr in der Rudolf-Schwarz-Straße 31.

Schwangere Alleinerziehende sind indes zu regelmäßigen Informationsabenden „Den Anfang allein meistern“ eingeladen. „Diese Veranstaltung führen wir alle zwei Monate durch“, so Martina Krause. Eine Schwangerschaft erleben Frauen mit Vorfreude und Spannung, aber auch mit Ängsten und Unsicherheiten. Alleinstehende Schwangere stehen vor besonderen Herausforderungen. „Ganz wichtig ist dabei der Austausch untereinander“, erklärt Martina Krause. Der nächste Abend findet am 30. Mai ab 17.30 Uhr statt. BW

Anmeldung für beide Gruppen unter  425 11 86 oder per E-Mail kontakt@shia-berlin.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.