Quartiere für den Kirchentag gesucht

Thorsten Teske und Linda Mumma werben mit Frühstück im Bett für die Kampagne „Ham’ Se noch wat frei?“. (Foto: Bernd Wähner)

Prenzlauer Berg. Ein ungewöhnliches Bild bot sich den Kunden der Bio-Bäckerei in der Hufelandstraße 9 vor wenigen Tagen, als sie den Laden betraten.

Da stand ein riesiges orangefarbenes Bett. Darin machten es sich Thorsten Teske und Linda Mumma gemütlich. Beide frühstückten: Leckere Brötchen, Kaffee, Cappuccino, Orangen. Teske ist Prokurist des Bäckereiunternehmens Beumer & Lutum. Auf diese ungewöhnliche Weise präsentierte er ein Projekt zur Unterstützung der Quartierswerbung für den Evangelischen Kirchentag. Dieser findet vom 24. bis zum 28. Mai in Berlin statt.

Für diesen Zeitraum suchen die Organisatoren unter dem Motto „Ham’ Se noch wat frei?“ insgesamt 15.000 private Unterkünfte für die Teilnehmer. Linda Mumma ist von der Abteilung Unterkunft des Kirchentages. Ihre Aufgabe ist es, Anbieter und Suchende zusammenzubringen. Doch dafür müssen erst einmal ausreichend Quartiere zur Verfügung stehen.

Das Bäckereiunternehmen Beumer & Lutum unterstützt die Quartiersuche mit einer besonderen Aktion. Es ließ 60.000 Brötchentüten drucken. Auf diesen steht „Werden Sie Gastgeber!“. Natürlich finden sich auf jeder Tüte auch alle nötigen Kontaktdaten, an die sich all jene wenden können, die ein Quartier bereitstellen möchten. Ralf Meder, Marketingleiter von Beumer & Lutum: „Eine Schlafcouch oder eine Liege reichen aus, und über ein kleines Frühstück freuen sich alle. Wir möchten mit den Brötchentüten für Gastfreundschaft zu werben.“ BW

Wer ein Quartier bereitstellen kann, meldet sich unter  400 33 92 00 oder auf www.kirchentag.de/privatquartier.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.