Berlin-Masters-Cup zog Weltrekordhalterin an

Berlin: SSE im Europasportpark |

Prenzlauer Berg. Über 280 Schwimmer aus mehr als 50 Vereinen zogen am 23. und 24. April beim 7. Internationalen Berlin-Masters-Cup ihre Bahnen. Ob in der Staffel oder im Einzel - im Europasportpark holten die Sportler alles aus sich raus.

Beim Mastersschwimmen gibt es keine Altersgrenze - zumindest nach oben. Bei der Staffel kann es schon mal vorkommen, dass alle vier Schwimmer zusammen eine bestimmte Anzahl an Jahren alt sein müssen. Dadurch ergeben sich die interessantesten Teams. Drei verschiedene Generationen sind nicht selten in einer Staffel zu finden. Brigitte Merten gehörte mit ihren 70 Jahren beispielsweise zu den alteingesessen Teilnehmerinnen. Zum alten Eisen gehört sie jedoch noch lange nicht. In ihrer Altersklasse hat sie in diesem Jahr bereits drei Weltrekorde aufgestellt und auch beim Berlin-Masters-Cup heizte sie der Konkurrenz ordentlich ein.

0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.