Durststrecke hält an

Prenzlauer Berg. Berlin-Ligist SV Empor geht auf den letzten Metern einer insgesamt zufriedenstellenden Saison etwas die Luft aus. Am vergangenen Sonntag gab es gegen den Tabellennachbarn TuS Makkabi eine 0:2-Heimpleite. Es war bereits die vierte Niederlage in Serie. Nach torloser erster Hälfte setzte sich im zweiten Durchgang dann die individuelle Klasse einiger Makkabi-Spieler durch. Koté Lopez (70.) und Sato (90.+3) trafen zum Sieg für Makkabi.

Am Sonnabend, dem 10. Juni, empfängt der SV Empor zum letzten Saisonheimspiel den Tabellenfünften aus Steglitz, Stern 1900. Die Partie beginnt um 14 Uhr an der Cantianstraße. UK
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.