Ein Festival voller Bewegung: Der Sportverein Pfefferwerk stellt sich vor

Beim Pankow-Festival können sich die Teilnehmer auch im Tauziehen versuchen. (Foto: Zinke/SV Pfefferwerk)
Berlin: Max-Schmeling-Halle |

Prenzlauer Berg. Im Mittelpunkt des diesjährigen Pankow-Festivals steht ein Jubiläum. Der Sportverein Pfefferwerk feiert seinen 25. Geburtstag.

Aus diesem Anlass hat sich das Organisationsteam um Sebastian Zinke ein abwechslungsreiches Bewegungs- und Bühnenprogramm einfallen lassen. Der Festivalkoordinator ist Leiter der Sektion "Bewegung Integrale und Fitness". Die ist mit circa 1250 Mitgliedern die größte im 4000 Sportler starken Verein.

Das Festival findet am 18. Juli statt. Von 13 bis 18 Uhr sind zahlreiche Aktionen in und vor der Max-Schmeling-Halle am Falkplatz 1 geplant. „Alle Abteilungen unseres Vereins stellen sich an diesem Tage vor, und alle bringen sich mit sportlichen Angeboten in das Programm ein“, so Sebastian Zinke. In der Halle wird ein großer Spielplatz aufgebaut. Auf diesem können Kinder unter sechs Jahre herumtoben. Die Basketballabteilung organisiert ein Streetball-Turnier, und die Fußballer bauen einen Soccer-Court auf. Außerdem präsentieren sich die erfolgreichen Rollstuhlbasketballer. Wer möchte, kann sich selbst einmal in diesem Sport ausprobieren.

Auf der Bühne sind mehrere Shows zu erleben. So gibt unter anderem die Band „Handiclapped“ ein Konzert. „In dieser spielen Menschen mit und ohne Behinderung Rockmusik“, sagt Sebastian Zinke. Weiterhin sind eine Freestyle-Frisbee-Show und das Tanztheater Grenzenlos mit dabei.

Das Pankow-Festival findet in diesem Jahr zum neunten Mal statt. Anfangs wurde es in Zusammenarbeit mit dem Bezirksamt organisiert. Das große Thema war seinerzeit Suchtprävention durch Sport. Inzwischen hat sich das Bezirksamt aus der Organisation zurückgezogen. Deshalb wird das Pankow-Festival als großes, für jeden offenes Vereinsfest des SV Pfefferwerk gefeiert. BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.