Empor-Joker Rajemann sticht

Prenzlauer Berg. Steven Rajemann war am vergangenen Sonnabend keine drei Minuten auf dem Platz, da hatte sich seine Einwechslung schon bezahlt gemacht. Empors Joker drückte den Ball gegen SD Croatia platziert in den Winkel – 1:0. Es war die erste klare Torchance in einer bis dahin durchwachsenen Berlin-Liga-Begegnung. Empor-Coach Rudy Raab war sich nach dem 1:0 (0:0) dennoch sicher: „Wenn jemand den Sieg verdient hatte, dann wir.“ In der Tabelle sind die Prenzlberger auf Rang sieben gesprungen. Am kommenden Sonntag (14 Uhr) geht es zur Eintracht nach Mahlsdorf.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.