Empor: Kemter kommt und sieht Rot

Prenzlauer Berg. Für den Berlin-Ligisten gab es am vergangenen Sonnabend nichts zu holen. Gegen die mit Regionalligaspielern gespickte Reserve des BFC Dynamo verlor der SV Empor klar mit 2:4 (0:3). Schon nach 32 Minuten hatte es dreimal im Kasten von Empor-Keeper Momade eingeschlagen. Gaschekowski (80.) und Scharlau (89.) sorgten immerhin noch für späte Ergebniskosmetik. Noch mehr als die Niederlage schmerzte allerdings die Rote Karte gegen den eingewechselten Kemter (75.). Am Sonnabend (14 Uhr) gegen den TSV Rudow wird der Stürmer zuschauen müssen.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.