Fußballverband übergibt 100. Starterkit an jungen BTSC-Trainer

Etienne Jentzsch mit dem Polo-Shirt, das zum Starterkit des Berliner Fußballverbandes gehört. (Foto: BTSC)

Prenzlauer Berg. Über ein Geschenk zu Beginn seiner Trainerlaufbahn kann sich Etienne Jentzsch freuen. Der 21-Jährige ist seit zwei Monaten neuer Trainer der weiblichen B-Jugendmannschaft des Berliner TSC.

Vor wenigen Tagen besuchte ihn der Vizepräsident des Berliner Fußballverbandes (BFV), Gert Liesegang, auf dem Sportplatz an der Paul-Heyse-Straße beim Training. Er überreichte ihm das "Starterkit für Jung-Trainer" des Verbandes.

Etienne Jentzsch ist der 100. Jungtrainer, dem Liesegang in den vergangenen drei Monaten dieses hilfreiche Geschenk überreichte. "In der Starterkit-Tasche befinden sich Ratgeber für modernes Training. Dazu gibt es Tipps zum Umgang mit jungen Spielerinnen sowie Tipps für die Kommunikation mit den Eltern", erklärt Liesegang. Weitere Zugaben sind ein Polo-Hemd, ein Basecap und eine Trinkflache. Diese Geschenke sind als Anerkennung und Ansporn für junge Trainer zwischen 15 und 23 Jahren gedacht, die weniger als ein Jahr eine Mannschaft betreuen.

Der Bioinformatikstudent Etienne Jentzsch freute sich über das Starterkit. "Leider kann ich selbst wegen eines Knieschadens nicht mehr spielen. Deshalb entschied ich mich, ehrenamtlicher Trainer zu werden", sagt er. In seiner aktiven Zeit spielte Jentzsch in der Juniorenauswahl. Als Trainer steht er nun zweimal in der Woche am Abend auf dem Platz, um die Mädchen zu trainieren. In den drei Mädchenmannschaften des BTSC trainieren derzeit insgesamt 49 Fußballerinnen.

Weitere Informationen gibt es auf www.berlinertsc.de.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.