Momade hält den Punkt fest

Prenzlauer Berg. Der SV Empor hat sich am vergangenen Sonnabend mit einem 0:0 gegen den BFC Preussen zufriedengeben müssen. Langweilig war die Partie jedoch keineswegs. Gemessen an den Torchancen hätte das Duell gut und gerne auch 3:3 enden können. „Das war ein intensives Spiel, in dem beide Seiten Vollgas gegeben haben“, sagte Trainer Kohlschmidt. Bedanken konnten sich die Prenzlberger bei Keeper Momade, der in mehreren brenzligen Situationen den Punkt festhielt. In der Tabelle rutscht Empor auf Rang sechs ab.

Am Sonntag (14 Uhr) geht es auswärts gegen den abstiegsbedrohten VfB Hermsdorf (16.).
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.