SV Empor verlässt den Keller

Prenzlauer Berg. Durch einen 4:2 (2:1)-Auswärtssieg bei Eintracht Mahlsdorf hat der SV Empor die Abstiegszone der Berlin-Liga vorerst verlassen. "Wir wollten zumindest einen Punkt holen, jetzt sind es sogar drei geworden", zeigte sich Trainer Miroslav Jagatic überaus zufrieden.

Empor geriet bereits nach drei Minuten in Rückstand. Özer (23.) und Gaschekowski (45.) sorgten jedoch noch vor der Pause für die Wende, die weiteren Treffer erzielten Rajemann (52.) und Dellerue (90.).

Am Sonnabend (14 Uhr) ist Tennis Borussia zu Gast bei Empor.


Fußball-Woche / JL
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.