Unentschieden trotz Überzahl

Prenzlauer Berg. Der Berlin-Ligist ist am vergangenen Sonnabend gegen den Berliner SC trotz 34 Minuten in Überzahl nicht über ein 0:0 hinausgekommen.
„Die Gäste haben nach der Roten Karte alles in die Waagschale geworfen“, sagte Empor-Coach Nils Kohlschmidt. Rajemann hatte für die ersatzgeschwächten Prenzlberger zu Beginn noch die besten Chancen, zudem traf Höchst das Außennetz. Danach kam der BSC jedoch besser ins Spiel – bis zu Thieles
Platzverweis wegen Nachtretens (56.).

In der Tabelle rangiert Empor auf Rang sieben. Nächstes Spiel: Sonnabend (14.30 Uhr) im Berliner Pokal gegen Meteor 06.

JL
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.