Zwei Gegentore nach Standard

Prenzlauer Berg. Der Berlin-Ligist hat am vergangenen Sonntag 1:2 (0:2) gegen Tabellenführer Tasmania verloren. Das Ergebnis fiel dabei knapper aus, als es der Spielverlauf hergab. „Wir sind momentan vom Verletzungspech gebeutelt“, sagte Trainer Nils Kohlschmidt, „aber in der zweiten Halbzeit haben wir uns immerhin gewehrt.“ Beide Gegentore kassierte Empor nach Standards: das 0:1 nach einer Ecke (28.), das 0:2 nach einem Freistoß (38.). Kapitän Jan Dietrich gelang mit einem scharfen Flachschuss nur noch der Anschluss (69.).

In der Tabelle rutscht Empor auf Rang neun. Nächstes Spiel: Sonnabend (14 Uhr) gegen Schlusslicht 1. FC Wilmersdorf.

JL
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.