Fielmann AG verschenkt in Schulen Reflektoren

Frank Radam von Fielmann übergab den Schülern der Frösche-Klasse die Eulen-Blinkis. (Foto: BW)

Prenzlauer Berg. Jetzt, da es morgens immer später hell wird, nehmen auch die Gefahren für Kinder auf dem Schulweg wieder zu. Denn gerade mit dunkler Bekleidung sind sie für Autofahrer häufig schwer zu sehen. Die Polizei empfiehlt deshalb, dass die Schüler helle Kleidung und Reflektoren an der Jacke oder der Schulmappe tragen.

Damit Kinder auf dem Weg zur Schule noch besser erkannt werden, hat die Fielmann AG eine spezielle Aktion gestartet. Sie verteilt kostenlos Sicherheitsreflektoren, sogenannte Blinkis, an Schüler der Klassenstufen eins und zwei. Diese Blinkis haben die Form einer Eule. Einen ganzen Satz dieser Reflektor übergab vor wenigen Tagen Frank Radam, der Fielmann-Niederlassungsleiter Schönhauser Allee, an die Schüler der Frösche-Klasse der Carl-Humann-Grundschule in der Scherenbergstraße 7. In dieser Klasse werden Erst- und Zweitklässer jahrgangsübergreifend unterrichtet. Außerdem brachte er weitere 180 Blinkis für Schüler anderer Klassen mit.

"Mit der Blinki-Aktion setzt sich die Fielmann AG für mehr Sicherheit im Straßenverkehr ein", sagt Frank Radam. "Die Aktion ist ein guter Anlass, den Mädchen und Jungen auf spielerische Weise das Thema Verkehrssicherheit näherzubringen. An Kapuzen, Jacken oder Ranzen befestigt sorgen die Blinkis für eine bessere Sichtbarkeit der Schüler auf ihrem Schulweg." Mit den Blinkis sollen aber nicht nur Schüler der Carl-Humann-Schule ausgestattet werden.

Klassenlehrer und Elternvertreter anderer Schulen können die Blinki-Eulen auch per E-Mail an blinki@ludwigundteam.com mit Angabe des Stichworts "Fielmann/Berlin" bestellen.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.