Gartenmöbel richtig pflegen: Tipps zur Saison von porta-Expertin Sylvia Schulte

Gute Pflege erhöht die Lebensdauer: Sylvia Schulte weiß, was Gartenmöbel brauchen. (Foto: mv)
Potsdam: porta |

Wenn Gartenmöbel in diesen Tagen endlich wieder in die Frühlingssonne gestellt werden, zeigen sich bei vielen die Spuren der „Überwinterung“.



Doch keine Sorge – Expertin Sylvia Schulte, Mitarbeiterin von porta in Potsdam-Drewitz, weiß, wie Sie im Handumdrehen Ihre Gartenmöbel fit für die Sommersaison machen! „Wie bei den Autoreifen üblich, sollte man sich mit der Pflege von Gartenmöbel zu Beginn und zum Ende der Saison beschäftigen“, rät Sylvia Schulte und ergänzt: „Je nach Material gibt es ganz unterschiedliche Methoden, die die Möbelstücke schnell wieder wie neu aussehen lassen.“


So empfiehlt es sich, Teakholz zunächst abzubürsten und dann einzuölen. Spezialprodukte aus dem porta-Sortiment, zum Beispiel von Kettler oder Zebra, schützen das Holz nachhaltig und bringen die natürlichen Farben unter dem Wintergrau wieder zum Vorschein. „Textile Stoffe hingegen sind eher witterungsbeständig“, erklärt Sylvia Schulte. Hier reicht nach dem Ausbürsten das Abspritzen mit warmem Laugenwasser und anschließendes Auswaschen. Auch Edelstahlmöbel sind sehr resistent gegen Witterungseinflüsse. Vor allem in Küstenregionen kann sich durch die Einwirkung von salzhaltiger Luft vereinzelt Flugrost bilden – der lässt sich aber bereits mit ganz feinem Schleifpapier ohne Probleme entfernen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.