Tod hinter dem Lenkrad

Rahnsdorf. Für einen Autofahrer, der vermutlich hinter dem Lenkrad zusammengebrochen war, kam jede Hilfe zu spät. Der 55-Jährige kam am 9. Februar gegen 15.45 Uhr mit seinem Auto auf der Fürstenwalder Allee von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen geparkten Pkw. Reanimationsversuche der Feuerwehr blieben ohne Erfolg, der Fahrer verstarb noch am Unfallort. Für die Unfallaufnahme war die Fürstenwalder Allee zwischen Schönblicker Straße und Grünheider Weg rund zwei Stunden komplett gesperrt.


Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.