Erinnerung an Kriegsopfer

Rahnsdorf. Mit einer Gesprächsrunde soll am 30. August um 16 Uhr in der Rahnsdorfer Friedhofskapelle an die Opfer von Krieg und Gewalt erinnert werden. Ortschronist Heinrich Jendro spricht unter anderem über das schwere Eisenbahnunglück, bei dem 19 polnische Arbeiterinnen 1916 an der Bahnstrecke bei Rahnsdorf getötet wurden. Die jungen Frauen wurden auf dem Rahnsdorfer Friedhof beigesetzt. Zwischen den Redebeiträgen gibt es Musik vom Harmonium und die Besucher können sich ein Bild vom Fortschritt der Restaurierungsarbeiten machen. Es gibt keine Eintrittskarten, jedoch erwartet die Initiative zur Renovierung der Kapelle eine Spende für die Fortsetzung der Arbeiten. Die Kapelle befindet sich in der Fürstenwalder Allee 93.


Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.