1500 Wohnungen seit 2014: Stadtrat Martin Lambert zieht Bilanz

Reinickendorf. In den ersten drei Quartalen dieses Jahres sind im Bezirk bereits über 300 neue Wohnungen genehmigt worden. Das teilt der scheidende Stadtrat für Stadtentwicklung. Martin Lambert (CDU). mit.

Martin Lambert, der von seiner Partei nicht wieder für einen Stadtratsposten nominiert worden ist, hat vor den Wahlen zum neuen Bezirksamt am 27. Oktober eine Bilanz des Wohnungsbaus im Fuchsbezirk gezogen. „Mit 367 genehmigten Wohnungen in den ersten drei Quartalen des Jahres 2016 konnte das Bauberatungszentrum das Vorjahresergebnis um fast ein Viertel übertreffen“, sagt Lambert.

Eingerechnet in diese Bilanz ist noch nicht das Bauprojekt in der Cité Foch, wo bis 2018 circa 330 Wohneinheiten entstehen sollen. Mit dem Bauantrag für das Vorhaben sei in den kommenden Wochen zu rechnen, so der Stadtrat. „Die Zahl der Genehmigungen im gesamten Jahr dürfte damit oberhalb von 700 liegen und den Vorjahreswert um mehr als zehn Prozent übersteigen.“ Insgesamt habe das Reinickendorfer Bauamt seit Anfang 2014 die Erlaubnis für knapp 1500 Wohnungen erteilt – was für eine wachsende Dynamik im Randbezirk spreche. bm
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.