Großbaustelle Gotthardstraße: Bauarbeiten am Fahrbahnbelag

Reinickendorf. Die Gotthardstraße ist in diesem Sommer eine Großbaustelle. Der Abschnitt zwischen Nazarethkirchhof II und Romanshorner Weg bekommt eine neue Fahrbahn samt lärmmindernder Deckschicht.

Bis Anfang September dauern die Bauarbeiten in der Gotthardstraße an, 900.000 Euro aus dem Programm „Wachsende Stadt“ hat der Bezirk dafür bekommen. Das Bauamt habe sich dafür eingesetzt, die Maßnahme in die Sommerferien zu legen, um den Berufsverkehr so wenig wie möglich zu beeinträchtigen, teilt Martin Lambert (CDU) mit. Für die Einschränkungen bittet der Stadtrat um Verständnis.

Zwischen Romanshorner Weg und Teichstraße steht Autofahrern ab sofort jeweils nur eine Fahrspur zur Verfügung. Die Bushaltestellen in Höhe Teichstraße fallen ersatzlos weg, Fahrgäste der BVG-Linie 122 können die wenige Meter nördlich gelegenen Stopps an der Brusebergstraße nutzen. Der Abschnitt zwischen Teichstraße und der östlichen Einhegung des Nazarethkirchhofs II ist während der Bauarbeiten in Richtung Scharnweber Straße als Einbahnstraße ausgewiesen.

In entgegengesetzter Richtung gibt es eine Umleitung, die ausgeschildert ist: Autos und die Busse der Linie 125 fahren über die Holländerstraße und Aroser Allee zurück zur Gotthardstraße. Die Bushaltestelle am Septimerbecken ist um einige Meter in westliche Richtung verlegt worden – vor den Kirchhof.

In einzelnen Bauphasen sei es nicht zu vermeiden, Grundstückszufahrten vorübergehend zu sperren, so Martin Lambert. Mit den Anliegern würden diese aber zuvor vom Bauunternehmer abgestimmt. bm
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.