„Olympia ruft“: Bronzemedaillen-Gewinner Thomas Plößel wirbt für Sport

Stadtrat Tobias Dollase (links) und Bronzemedaillengewinner im Segeln, Thomas Plößel. (Foto: Bezirksamt Reinickendorf)

Reinickendorf. Unter dem Motto „Olympia ruft: Mach mit“ startet in diesem Jahr an Berliner Schulen ein groß angelegtes Bewegungs- und Lernprogramm, in dessen Mittelpunkt Gesundheitsförderung steht.

Als prominenten Unterstützer hat Schul- und Sportstadtrat Tobias Dollase (parteilos, für CDU) jetzt den Reinickendorfer Thomas Plößel mit ins Boot geholt. Er hatte bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio zusammen mit Erik Heil eine Bronzemedaille im Segeln gewonnen. Dollase begrüßt es sehr, dass die beiden erfolgreichen Segler für „Olympia ruft!“ werben und sich bei Veranstaltungen einbringen wollen: „Aus eigener Erfahrung wissen wir, welche positiven Effekte regelmäßiger Sport und Disziplin für den ganzen Körper und die psychische Entwicklung haben“, sagte Plößel während eines ersten Austausches mit dem Stadtrat im Reinickendorfer Rathaus.

Der ehemalige Leistungssportler Dollase ist begeistert

„Da die Qualität von Bildung eng mit der Gesundheit von Schülern verbunden ist, liegt mir die Aktion sehr am Herzen,“ sagt Dollase. Als heutiger passionierter Leitathletik-Trainer und ehemaliger Leistungssportler wird Dollase das Programm von Anfang an begleiten.

„Olympia ruft!“ richtet sich an pädagogische Fachkräfte, die in vier Workshops das Rüstzeug für mehr Gesundheitsförderung in der Schule erhalten und wiederum als Multiplikatoren die Ergebnisse der Workshops in den Unterricht mitnehmen sollen. Initiator des Programms ist der Gothaer Präventions- und Gesundheitsförderungsverein symbioun. CS

Lehrer, die am Programm und der Kick-Off-Veranstaltung teilnehmen möchten, melden sich unter www.symbioun-events.de an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.