Autotransporter stieß gegen S-Bahnbrücke: 30 Zentimeter fehlten

Berlin: S-Bahnbrücke Ollenhauerstraße |

Reinickendorf. 30 fehlende Zentimeter haben am 8. August zu einem Unfall mit hohem Sachschaden unter der S-Bahnbrücke über Ollenauer- und Oranienburger Straße geführt.

Die Unterführung ist für Fahrzeuge bis maximal vier Meter Höhe zugelassen. Um knapp 30 Zentimeter verschätzt hat sich dann der Fahrer eines mit Autos beladenen Schwertransporter.

Gegen 20 Uhr wollte der 41-Jährige unter der S-Bahn-Brücke hindurchfahren. Dass das nicht wirklich passte, merkte der Mann erst, nachdem er die Brücke passiert hatte. Der vorderste Kleintransporter, den er geladen hatte, war mit der Brücke kollidiert. Die Motorhaube des Wagens war abgerissen und hatte sich in den Brückenstreben verkeilt. Das Blech des Fahrzeugdachs hatte sich bis zur Hälfte aufgeschoben und der Wagen wurde auf den dahinter geladenen Transporter geschoben. Zudem wurde der Kleintransporter offenbar so schwer beschädigt, dass er Öl verlor, das auf die anderen geladenen Fahrzeuge und die Fahrbahn tropfte.

Die Feuerwehr musste die Motorhaube aus der Brücke holen und das ausgelaufene Öl auf der Fahrbahn mit Bindemittel bestreuen. Der S-Bahn Verkehr war unterbrochen, bis ein Brückenmeister entschied, dass das Bauwerk lediglich leicht beschädigt wurde. CS
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.