Falsch in den Tunnel eingefahren: Frontalzusammenstoß vermieden

Reinickendorf. Mit der korrekten Einfahrt in den Tunnel Flughafen Tegel war am 26. Februar ein 66-jähriger Autofahrer überfordert – und verursachte einen Unfall.

Der 66-Jährige war gegen 10.45 Uhr an der Stelle in den Tunnel eingefahren, wo eigentlich die Ausfahrt Richtung Eichborndamm liegt. Im Tunnel kam ihm ein 60-Jähriger Autofahrer entgegen, der in Richtung Eichborndamm unterwegs war.

Der Fahrer bremste seinen Wagen sofort. Ein hinter ihm fahrender 74 Jahre alter Mann konnte seinen Wagen nicht mehr rechtzeitig stoppen und fuhr auf. Eine Kollision mit dem Falschfahrer gab es nicht. Bei dem Zusammenstoß der beiden Autos erlitten der 74-Jährige und seine 67-jährige Ehefrau leichte Verletzungen, die ambulant in einem Krankenhaus behandelt wurden. Der Falschfahrer wurde im Anschluss durch eine Ärztin stationär in ein Krankenhaus eingewiesen. Sein Auto sowie seinen Führerschein beschlagnahmten die eingesetzten Polizeibeamten.

Die BAB 111 war im Anschluss an die Kollision ab der Ausfahrt Kurt-Schumacher-Damm etwa zweieinhalb Stunden gesperrt. CS
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.