LKW-Fahrer bemerkte offenbar nichts

Reinickendorf. Die Polizei hofft noch immer, mittels Zeugen den genauen Hergang eines tödlichen Verkehrsunfalls am 5. Dezember auf der Ollenhauer Straße aufklären zu können.

Bei dem Unfall war eine 22-jährige Fußgängerin von einem Lastwagen erfasst und getötet worden. Da das Fahrzeug weiter fuhr, ermittelte die Polizei wegen Unfallflucht. Am späten 6. Dezember konnten dann der LKW und der Fahrer des Gespanns ermittelt werden.

Die Polizei will nicht ausschließen, dass der LKW-Fahrer den Unfall gar nicht bemerkt hat. Sie sucht daher noch dringend nach Zeugen.

Es ist möglich, dass die Frau hinter einem Autotransporter stand, der in der mittleren von drei Fahrspuren zum Entladen stand, um die Fahrbahn in Richtung Mittelstreifen zu überqueren. Die Auswertung der Spuren und der Obduktionsergebnisse der Gerichtsmediziner dauern vermutlich noch mehrere Wochen an.

Hinweise nehmen der Verkehrsermittlungsdienst in der Ruppiner Chaussee 268 in Heiligensee unter 46 64 18 18 00 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.