Reinickendorf kommt gleich hinter Hamburg: Bezirk hat 7300 Facebook-Freunde

Reinickendorf. Der Fuchsbezirk Reinickendorf besitzt die attraktivste Facebook-Seite aller zwölf Berliner Bezirksämter.



Das ergab jetzt eine Analyse des Online-Tools „LikeAlyze“. Die Facebook-Seite des Bezirksamtes Reinickendorf belegt demnach in der Auswertung vom 31. Mai sogar bundesweit den zweiten Platz im „LikeAlyze-Ranking“ in der Rubrik „Public & Government Services“ – direkt hinter der Stadt Hamburg.

Der sogenannte „LikeRank“ setzt sich laut der Tool-Entwickler aus mehr als 40 Indikatoren zusammen. „Je besser die Performance, desto höher der LikeRank“, heißt es in der Erklärung. Die Reichweite der Bezirksamtsseite auf Facebook vergrößerte sich zuletzt um zehn Prozent und lag im April/Mai 2017 bei 25 708 Personen, rund ein Zehntel der Reinickendorfer Bevölkerung.

Herausforderung angenommen

Bürgermeister Frank Balzer (CDU) sieht sich in seinem Engagement für eine starke bezirkliche Präsenz in den sozialen Netzwerken bestärkt: "Da immer mehr Reinickendorfer sich in den sozialen Medien über das aktuelle Geschehen im Kiez informieren, hat Reinickendorf diese neue Herausforderung einer modernen Verwaltung bereits erfolgreich angenommen und erfüllt so die Bedürfnisse der Bürger.“

Die Fangemeinde wuchs innerhalb eines Jahres von rund 1000 Fans auf nunmehr 7320 an. Frauen und Männer zwischen 25 und 54 Jahren sind ungefähr gleichmäßig verteilt die Hauptnutzer.

Die größte Resonanz unter den Bezirksamts-Posts fanden Videos und Bilder mit Mitgliedern des Bezirksamtes wie beim Frühjahrsputz oder beim Auftrieb der Wasserbüffel, gesundheitsrelevante Themen wie Meldungen zur Geflügelpest sowie die Serie „Wusstet ihr schon, dass …“, in der beispielsweise Ärzte-Gründungsmitglied Farin Urlaub als Frohnauer Abiturient vorgestellt wurde. CS
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.