Singende, klingende Resi: Bis 16. April für Musikfestival bewerben

Reinickendorf. Das Musikfestival „Klangstraße“ geht im Oktober in die dritte Runde. Nach 2014 und 2016 soll es die Residenzstraße erneut für einen Abend zum Klingen bringen. Musiker sind noch willkommen.

Der 13. Oktober 2017 ist ein Freitag – der soll in Reinickendorf aber kein Unglück, sondern viel gute Unterhaltung bringen. Dank einer Förderung durch das Programm „Aktive Zentren“ kann das Festival „Klangstraße“ auch in diesem Jahr stattfinden. Vom Nachmittag bis in die späten Abendstunden treten Bands und Solo-Künstler in Banken, Blumenläden, Geschäften und anderen Räumen entlang der „Resi“ auftreten und die Einkaufsstraße in eine Musikmeile verwandeln. Profi- und Hobby-Musiker, Bands und Ensembles, Sänger und Virtuosen, die Lust auf einen Auftritt am ungewöhnlichen Ort haben, können sich bis zum 16. April bewerben: mit einer kurzen Beschreibung und Hörproben. Voraussetzung ist, dass die Musiker zur Verstärkung eigene Technik mitbringen oder gar keine brauchen.

Das Musikfestival „Klangstraße“ ist eine Veranstaltung von Kirschendieb & Perlensucher Kulturprojekte im Auftrag des Bezirksamtes Reinickendorf, Fachbereich Stadtplanung und Denkmalschutz, realisiert aus Mitteln des Förderprogramms Aktive Zentren. bm

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.klangstrasse-resi.de und www.kirschendieb-perlensucher.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.