Vertreter von Religionsgemeinschaften und Burkard Dregger verurteilen Anschlag am Breitscheidplatz

Vertreter der im Kreis des „Interreligiösen Dialogs“ beteiligten Religionsgemeinschaften in Reinickendorf-Ost und der Wahlkreisabgeordnete Burkard Dregger verurteilen den Anschlag auf den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz vom 19. Dezember und erklären dazu:

„Wir sind zutiefst erschüttert und betroffen von dem Anschlag auf den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz und trauern um die Opfer. Unser Mitgefühl gilt den Familienangehörigen und Freunden der Opfer und Verletzten, die in diesen Vorweihnachtstagen viel Leid erfahren haben. Wir beten für sie, dass Gott ihnen Licht in aller Dunkelheit schenken möge.
Dieser feige und menschenverachtende Akt galt den Menschen in unserem Land und unseren Grundwerten. Wir aber lassen uns nicht spalten. Jeder, der versucht, einen Keil zwischen uns zu treiben, der unseren Zusammenhalt, unsere freiheitlich-demokratischen Grundwerte und unseren Rechtsstaat zu gefährden droht, muss wissen, er wird damit keinen Erfolg haben.
Trotz großer Besorgnis, auch Wut und Empörung bitten und rufen wir alle Reinickendorferinnen und Reinickendorfer zur Besonnenheit auf. Wir sollten zunächst die Ergebnisse der Ermittlungen abwarten und voreilige Schlussfolgerungen vermeiden. Lassen wir es auch nicht zu, dass die Opfer von bestimmten Akteuren politisch instrumentalisiert werden.
Wir danken der Berliner Polizei, allen Sicherheits- und Rettungskräften, Helfern und den Bediensteten in den Krankenhäusern für ihre hervorragende Arbeit und ihren Einsatz.“


Interreligiöser Dialog in Reinickendorf-Ost
Der Interreligiöse Dialog wurde von Dregger im Dezember 2014 initiiert. Seitdem finden reihum in den in Reinickendorf-Ost ansässigen Religionsgemeinschaften regelmäßig Treffen statt, bei denen die Teilnehmende einander kennenlernen, ein besseres Verständnis füreinander entwickeln und somit den nachbarschaftlichen Zusammenhalt stärken sollen. Der gemeinsame Dialog zielt auf den Abbau von Berührungsängsten, Grenzen und Barrieren sowie auf die zukünftige Zusammenarbeit.

Teilnehmende des Interreligiösen Dialogs:
Burkard Dregger, MdA
Pfarrerin Manuela Michaelis (Evangeliumskirchengemeinde Berlin-Reinickendorf)
Pastor Johannes Rosemann und Detlev Nagi (Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde (Baptisten))
Pfarrer Christian W. G. Schultze (Evangelische Luther-Kirchengemeinde Alt-Reinickendorf)
Haladhara Thaler (Hindu Gemeinde für Vaisnava-Kultur)
Pfarrer Matthias Brühe (Katholische Kirchengemeinde St. Marien)
Ahmet Güldag und Erdogan Yildirim (Koca Sinan Moscheegemeinde)
Qasim Akbar (Kulturzentrum der Afghanen in Berlin e.V.)
Pastorin Anke Webster und Pastor Dr. Isaac Oppong (Word of Faith Outreach International Center e. V.)
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.