Am Sonntag ist Tag des offenen Denkmals

Die evangelische Kirche Alt-Tegel nimmt Teil am Tag des offenen Denkmals. (Foto: Christian Schindler)

Reinickendorf. Zahlreiche Reinickendorfer Gebäude sind Teil des Tages des offenen Denkmals am kommenden Wochenende.

Das ländliche Berlin kann am 9. September in Lübars erkundet werden. Von 12 bis 15 Uhr starten stündlich Führungen durch das Dorf am Labsaal in Alt-Lübars 8. Von 11 bis 17 Uhr können dort auch alte Motorräder bewundert werden. Das ehemalige Zwangsarbeiterlager Krumpuhler Weg ist am 9. September von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eingang ist am Billerbecker Weg 123A. Um 14.30, 15.15 und 16 Uhr werden szenische Führungen über das Gelände angeboten.

Auch Kirchen beteiligen sich. Die evangelische Kirche Alt-Tegel auf dem Dorfanger in Alt-Tegel ist am 9. September von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Eine Ausstellung informiert über die 100-jährige Geschichte der Kirche. Um 12 Uhr beginnt vor dem Hauptportal eine Führung über den Kirchhof. Kirchenführungen werden nach Bedarf angeboten.

Die Dorfkirche Alt-Reinickendorf 21 ist am 9. September von 9 bis 12 Uhr und von 14.30 bis 16 Uhr geöffnet. Der Gottesdienst ab 9.30 Uhr steht unter dem Motto "Jakob träumt und richtet ein Steinmal auf". Führungen werden um 11 Uhr und um 14.30 Uhr angeboten.

Schon am 8. September gibt es im Garten des Hannah-Höch-Hauses, An der Wildbahn 13, Vorträge über die Künstlerin um 14.30 Uhr und 16 Uhr. Geöffnet ist der Garten von 14 bis 18 Uhr.

Alle Veranstaltungen des Tages des offenen Denkmals sind zu finden unter www.stadtentwicklung.berlin.de.

Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden