Arbeitsgruppe im Jugendamt nur eingeschränkt tätig

Wittenau. Wegen krankheitsbedingter Engpässe ist die Arbeitsgruppe der Beistandschaften und Beurkundungen im Jugendamt vom 20. bis 24. Januar nur eingeschränkt im Einsatz.

In dieser Zeit können nur vereinbarte Termine und Beurkundungen erledigt werden. Außerdem erfolgt die Arbeit ausschließlich im Back-Office-Bereich. In dringenden Fällen sind die Gruppenleiter telefonisch erreichbar oder ein Anrufbeantworter ist geschaltet. Kontakt ist auch per E-Mail, kindschaftsrechtliche-vertretung@reinickendorf.berlin.de, oder per Fax, 9 02 94 63 24, möglich. Die Mitarbeiter reagieren auf alle Anliegen, die auf den genannten Kommunikationswegen vorgetragen werden, so zeitnah wie möglich.

Die offene Sprechstunde findet ab dem 24. Januar dann wie gewohnt jeden Dienstag von 9 bis 13 Uhr sowie am Donnerstag von 16 bis 18 Uhr statt. Um die Wartezeiten für Beurkundungstermine zu reduzieren, werden diese auch zusätzlich montags angeboten. Eine Terminvereinbarung vorab ist aber erforderlich.


Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.