Bastler schwer verletzt

Reinickendorf.Das Basteln mit Sprengstoff hat in der Nacht zum 15. August für zwei Männer ein böses Ende genommen. Hochgefährliche Stoffe detonierten und rissen dem 20- und 32-Jährigen mehrere Finger ab. Die Explosion ereignete sich in einer Wohnung an der Hauptstraße in Wilhelmsruh (Pankow). Dort fand die Polizei die beiden blutüberströmten Schwerverletzten. Spezialisten der Kriminaltechnik fanden in der Wohnung hochexplosive Stoffe, Phosphor und Zündschnüre. Aus Sicherheitsgründen mussten die Mieter von zwölf Wohnungen im selben Haus sowie zweier Wohnungen im Nachbarhaus evakuiert werden. Anschließend transportierten die Sprengmeister die Chemikalien ab. In der Wohnung des Jüngeren im Eichhorster Weg in Reinickendorf fand die Polizei anschließend mehrere Behältnisse mit unbekannten Pulvern, Metallspänen und diverse Böller. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion. Die Männer müssen sich zudem wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittel- und das Waffengesetz verantworten. Denn in den Wohnungen wurden auch ein Wurfstern, ein Schlagring und Cannabispflanzen gefunden.
Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.