Bezirk hält Spitzenposition in Berlin

Reinickendorf. Wie der neuesten Übersicht des Senats zu entnehmen ist, werden Wohngeldanträge in Reinickendorf nach wie vor am schnellsten bearbeitet.

Durchschnittlich vier Wochen dauert es im Bezirk von der Antragsabgabe bis zum Bescheid. Das ist insofern beachtlich, da in vielen Fällen innerhalb dieser Zeit auch noch fehlende Unterlagen nachgefordert und von den Antragstellern nachgereicht werden müssen. Für den zuständigen Stadtrat Uwe Brockhausen (SPD) ist dies ein gutes Beispiel für eine moderne und leistungsstarke Verwaltung: "Ich freue mich, dass wir in Reinickendorf die berlinweit kürzesten Bearbeitungszeiten bei Wohngeldanträgen haben. Damit wird den Reinickendorfern, die aufgrund ihres geringen Einkommens auf Wohngeld angewiesen sind, schnell geholfen."

Der Bezirk hält die Spitzenposition bereits seit mehreren Jahren. 2011 betrug die Bearbeitungszeit noch fünf Wochen und lag damit deutlich unter der vom Senat als Zielgröße vorgegebenen Frist von acht Wochen. Im Schnitt warten Berliner zehn Wochen auf Wohngeld.


Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden