Bezirk investiert 632 000 Euro in fünf Anlagen

Reinickendorf. Die Sportanlagen in Reinickendorf sollen moderner werden. Der Bezirk investiert deshalb im kommenden Jahr mehr als eine halbe Million Euro in die Sanierung seiner Fitnessplätze.

632 000 Euro sind veranschlagt, um Rasen auszubessern, Sanitäranlagen zu sanieren und Dächer zu erneuern. Fünf Sportanlagen profitieren davon. So wird auf dem Sportplatz an der Aroser Allee der Kunstrasen saniert. Dort sollen am Ende ein Hockey- und ein Großspielfeld stehen. Mit 350 000 Euro ist das die größte Investition. Die Sanierung der Duschen und Toiletten steht für den Sportplatz an der Finsterwalder Straße 58-62 auf dem Plan. Auch die Trink- und Abwasserrohrleitungen sowie die Fliesen sollen dort erneuert werden. Diese Maßnahme schlägt mit 140 000 Euro zu Buche. Dieselbe Sanierung ist auch für die Sportanlage an der Ollenhauer Straße 64 e geplant. Hinzu kommt die marode Ballfangzaunanlage, die ausgetauscht werden soll. Kostenpunkt: 92 000 Euro.

Auf der Sporthalle an der Schönfließer Straße 13-19 soll das Dach energetisch erneuert werden. Arbeiten am Blitzschutz und der Lüftungstechnik ergänzen die Maßnahme in Höhe von 50 000 Euro.


Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden