Bibliotheken des Bezirks im bundesweiten Vergleich vorn

Reinickendorf. In einem bundesweiten Vergleich öffentlicher Bibliotheken haben die Reinickendorfer Büchereien gut abgeschnitten.

Der Deutsche Bibliotheksverband hat den neuen Bibliotheksindex (BIX) veröffentlicht. An diesem bundesweiten Bibliotheksrating nahmen 346 Stadt- und Hochschulbibliotheken von Rostock bis Konstanz teil. Die Reinickendorfer Bibliotheken stehen mit 3,5 von 4 Sternen dabei mit an der Spitze aller Berliner Bibliotheken. Bundesweit waren in der selben Stadtgrößenkategorie nur Dresden, Erlangen, Göttingen und Würzburg mit jeweils vier Sternen noch besser.Bei dem Bibliotheksrating wurden bewertet: Dienstleistungsangebote, Nutzung, Effizienz und Entwicklungspotenzial. Dabei wurden die Bibliotheken zunächst in Größenkategorien eingeteilt, die sich nach der Einwohnerzahl im Einzugsgebiet richteten. Die Stadtbibliothek Reinickendorf gehörte dabei in die Kategorie "Bibliotheken in Städten mit über 100 000 Einwohnern", zusammen mit zum Beispiel Bielefeld, Bonn und Hannover und den übrigen Berliner Stadtbibliotheken. Bibliotheken aus zehn Bezirken nahmen in diesem Jahr teil.

"Das ist ein hervorragendes Ergebnis", kommentierte Bildungsstadträtin Katrin Schultze-Berndt (CDU). Durch einen erhöhten Ankaufsetat sei in den vergangenen Jahren ein aktueller Bestand in den Bibliotheken aufgebaut worden. "Dadurch und durch den intensiven Einsatz der Mitarbeiter kommen die Reinickendorfer gern zu uns, wie steigende Ausleihzahlen belegen", so Schultze-Berndt.


Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden