Gräber werden eingeebnet

Reinickendorf. Auf neun landeseigenen Friedhöfen laufen Ende Juni die Nutzungsrechte ab. Das gibt das Bezirksamt jetzt bekannt. Eingeebnet werden jene Grabstätten, die bis zum 30. Juni 1994 erworben wurden. Betroffen sind auch Familiengräber, die bis zum 30. Juni 1954 erworben wurden. Konkret laufen die Nutzungsrechte für diese Gräber bis zum 30. Juni auf folgenden Friedhöfen aus: in Reinickendorf Humboldtstraße 74-90, in Wittenau Thiloweg 2, Am Fließtal Waidmannsluster Damm 13, in Tegel Wilhelm-Blume-Allee 3, in Heiligensee Sandhauser Straße 110, in Hermsdorf Frohnauer Straße 112-120 sowie Schulzendorfer Straße 53, in Frohnau Hainbuchenstraße 64-76 und in Lübars Zabel-Krüger-Damm 176-186. Die Angehörigen werden gebeten, die Grabausstattung vorab zu entfernen. Um Anmeldung im Büro des betreffenden Friedhofes oder in der Friedhofsverwaltung wird gebeten. Nähere Hinweise gibt es auch auf den Aushängen an den Friedhofseingängen.


Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.