Jugendcafé Laif: Freifläche wird umgestaltet

Zur Planungsdiskussion kamen auch Staatssekretärin Emine Demirbüken-Wegner (2. v.l.) und Stadtrat Martin Lambert (Mitte). (Foto: Schindler)

Reinickendorf. Auf dem Gelände des Jugendcafés Laif an der Auguste-Viktoria-Allee 16 c wird noch in diesem Jahr ein neuer Spielplatz entstehen.

Dagmar Gast sammelt erst einmal Vorschläge. Die Landschaftsarchitektin steht am 24. Mai im Jugendcafé Laif inmitten von Kindern und Jugendlichen, die regelmäßig in die Einrichtung des Trägers Lebenswelten kommen. Zur Verfügung stehen 200 000 Euro, um die Freifläche der Einrichtung neu zu gestalten. Schnell steht fest: Spiel und Sport sollen hier zusammen möglich sein. Eine Seilbahn ist gewünscht, aber auch Fußball und Basketball wollen die Kinder und Jugendlichen spielen. Und wichtig ist für sie auch, dass sie sich nicht gegenseitig behindern: Wer die Seilbahn nutzt, braucht keinen Querverkehr, und die Sportler wollen nicht von spielenden Kindern gestört werden.

Zusammen mit Baustadtrat Martin Lambert (CDU) hatte Dagmar Gast mit den Mitarbeitern des Jugendcafés schon eine Grobplanung erstellt. Sie entspricht weitgehend dem, was nun auch die Nutzer wünschen: Vielfalt der Angebote, und große, gut einsehbare Freiflächen. Die Landschaftsplanerin geht nun in die genaue Planung. Fertig soll der neue Platz zum Ende dieses Jahres werden.

Zur Planungsdiskussion mit den Kindern und Jugendlichen kamen auch die Staatssekretärin in der Senatsgesundheitsverwaltung, Emine Demirbüken-Wegner (CDU, 2. von links) und Baustadtrat Martin Lambert (CDU).


Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.